Malawi

Karte von Malawi

Ein vielseitiges Land

Malawi ist ein kleines, landschaftlich ausgesprochen reizvolles Land im Südosten Afrikas.

Es wird im Nordosten von Tansania, im Südosten, Süden und Südwesten von Mocambique und im Westen von Sambia begrenzt.

Die Hauptstadt ist Lilongwe.

Flagge von Malawi

Der Name Malawi bedeutet "flammendes Wasser". Wahrscheinlich spielt er auf die Lichtreflexe an, die durch das Sonnenlicht auf dem Malawisee entstehen.
Die Nationalflagge Malawis wurde zuerst am 6.07.1964 offiziell gehisst. Schwarz symbolisiert den afrikanischen Kontinent, Rot steht für das für die Unabhängigkeit vergossene Blut, Grün für die Wälder und Felder von Malawi. Die aufgehende rote Sonne im schwarzen Feld gibt der Hoffnung auf eine neue Entwicklung in Afrika Ausdruck.
Die Staatsform Malawis ist eine präsidiale Republik. Malawi ist eine Insel innen- und außenpolitischer Stabilität in einer unruhigen, von internen Krisen und ausländischen Interventionen gekennzeichneten Region.

Der Malawi-See

Malawis Landesfläche beträgt mit 118.484 km² etwa ein Drittel der Fläche von Deutschland und steht größenmäßig im Weltrang auf Platz 99. Von der Gesamtfläche sind 31 % Wald- und Buschland und 20 % Ackerland.
Der Malawisee nimmt etwa ein Fünftel der Staatsfläche ein. Er ist weltweit der See, in dem die meisten endemischen Fischarten vorkommen.
Die Bevölkerung Malawis besteht aus etwa 11,7 Millionen (Stand 2003) Menschen, was eine Bevölkerungsdichte von 98 Menschen pro km² hervorruft.
Zur Flora und Fauna: Weite Teile des Landes bestehen aus Trockenwald. In den feuchten Bergschluchten und an den Flussufern stehen Nutzholzbestände. In Malawi lebt ein Großteil der für Afrika typischen Tierarten.

Kwacha

Die Währung ist der Malawi Kwacha, wobei ein Kwacha in 100 Tambala unterteilt wird. Im Jahre 2003 entsprachen etwa 125 Kwacha einem Euro.